Astrofotografie

Die Nebel um Antares


Ort und Zeit

Gästefarm Hakos/Namibia
14. Juli 2010
19:48 Uhr bis 21:48 Uhr UT

Montierung, Kamera, Optik

Vixen New Atlux
Canon EOS 1000 Da
Canon EF 85/1,8 @ f/4

Belichtung

15 x 8 = 120 Minuten
ISO 400


Mouse-Over zur Objekt-Identifikation!


Weitere Auflösungen

⇒ 958 x 638 Pixel
⇐ Zurück zur Galerie

Erläuterungen

Die Region um den hellen Hauptstern Antares des Sternbildes Skorpion (lat.: Scorpius, Abk.: Sco) gehört zu den farbenprächtigsten, formenreichsten und deshalb wohl am häufigsten fotografierten Regionen des gesamten Himmels.

Antares selbst ist etwa 600 Lichtjahre entfernt, gehört zu den roten Überriesen und verfügt über die 65.000-fache Leuchtkraft unserer Sonne.

Er und die anderen helleren Sterne im Bildfeld sind von rötlichen Emmissionsnebeln und auch von bläulichen und gelblichen Reflexionsnebeln umgeben. Letztere reflektieren das Licht der Sterne, die sie umgeben. Die dunklen Staubwolken erstrecken sich von dieser Nebelregion ausgehend nach links (Nordost) in das benachbarte Sternbild Schlangenträger (lat.: Ophiuchus, Abk.: Oph).

Unweit von Antares steht der große Kugelsternhaufen M 4 in etwa 7.200 Lichtjahren Entfernung.