Astrofotografie

M 20


M 20

Ort und Zeit

Gästefarm Hakos/Namibia
10. Juli 2010
18:17 Uhr bis 20:19 Uhr UT

Montierung, Kamera, Optik

Vixen New Atlux
SBIG ST-2000XM @ -20°C
Takahashi Apochromat
FSQ 106/530 @ f/5

Belichtung

L 18 x 3 = 54 Minuten
R 6 x 3 = 18 Minuten (bin 2x2)
G 6 x 1,5 = 9 Minuten (bin 2x2)
B 6 x 1,5 = 9 Minuten (bin 2x2)


Weitere Auflösungen

⇒ 958 x 638 Pixel
⇒ 1.350 x 900 Pixel (Crop)
⇐ Zurück zur Galerie

Erläuterungen

Der Trifid-Nebel befindet sich im Sternbild Schütze (lat.: Sagittarius, Abk.: Sgr) und ist ca. 2.660 Lichtjahre von uns entfernt. Er gehört zu den prominentesten Objekten des südlichen Sternhimmels. Am mitteleuropäischen Sommerhimmel gelangt er leider noch keine 20° über den Horizont.

Besonders interessant ist die namengebende eigentlich vierfach (nicht dreifach) von Dunkelwolken geteilte Wasserstoffgaswolke, die von dem im Zentrum stehenden 7,6 mag. hellen O7-Stern SAO 186145 zum Leuchten angeregt wird. Umgeben ist der eigentliche Trifid-Nebel von einem zarten, blauen Reflexionsnebel, dessen hellster, schön strukturierter Teil sich nördlich des Nebels befindet. Wenn man genau hinschaut, erkennt man aber, dass der Reflexionsnebel den gesamten Trifid-Nebel einhüllt.